Kali Akademie Filipino Martial Art

Ronald Wüthrich

In unserer FMA Kali Akademie leben wir,


nach der Philosophie die uns von der traditionellen Kampfkunst gelehrt wird. Dass wir für den Schwächeren einstehen und das eigene Ego kontrollieren. Dabei lernen die Schüler mit Niveauunterschieden konstruktiv umzugehen, indem zum Beispiel der Schnellere den Langsameren und der Stärkere den Schwächeren unterstützt.

Disziplin, Demut, Achtung, Fairness, Pünktlichkeit, Konzentration und geistige-mentale Stärke

Disziplin ist insbesondere im Waffenkampf eine Grundvoraussetzung, ohne die ein sinnvolles, gefahrloses Training nicht denkbar ist.

Das beginnt bei der Pünktlichkeit, geht über Achtung und Fairness den Partner gegenüber bis hin zum Aufbau einer persönlicher geistig-mentalen Stärke, die es auch im Alltagsleben zu nutzen gilt.

Dazu gehört auch, eine Technik immer wieder zu üben, von der man meint, sie schon genügend trainiert zu haben, was aber noch lange nicht heissen muss, dass man sie auch perfekt beherrscht.

Dem Trainingspartner sollte stets mit dem Gefühl der Achtung und des Dankes entgegentragen werden. Man trainiert aus Spass am Sport, aus der Freude an geistig-mentalen Übungen und nicht, um seinen Partner zu vernichten.

Lehrer Schüler-Verhältnis

Ein Punkt, der gerade in der Kampfkunst essentiell ist. Denn hier zeigt sich, wer verstanden hat, um was es geht. Es geht hier weder um Befehle noch Tradition, sondern um Vertrauen und Treue.

Jeder Schüler sollte Spass am Sport haben und dankbar sein, dass es jemanden gibt, der ihn beim Erlernen dieses Sportes unterstützt. Der Lehrer opfert Zeit, bringt Geduld auf und zeigt die wesentlichen Aspekte der Kampfkunst. Was aber noch viel wichtiger ist, er gibt jedem Schüler etwas von sich selbst. Man kann es in gewisser Weise mit der Erziehung der eigenen Kinder vergleichen. Man freut sich an jedem Fortschritt, den der Schüler macht, erlebt jede Niederlage mit, zeigt zum tausendsten Mal die gleiche Technik, damit sie endlich verstanden wird und sieht, welche Erfolge erzielt werden.

Lehren ist wie das Leben, mal geht es auf, mal ab, die Hauptsache man gibt nicht auf.

Die Kampfkunst verändert jeden Menschen. Dem einen gibt er Selbstvertrauen, dem anderen macht es Spass oder eine andere Lebenseinstellung und ein sicheres Verhalten.